Wutimbauch

28. Oktober 2004 § Ein Kommentar

Töpfe klirrn, Schranktürn krachn zu, der Spülschwamm seglt, Spülnaß verschleudernd, ins Beckn, Tassn und Gläser scheppppern aneinander, das Handtuch klatscht mit Wucht und feuchter Wonne auf den Stuhl.

Scheiße.

Und ich merke, wie es sich langsam, aber stetig in mir zusammensammelt, das Himmelarschundzwirndonnerwetter, und wie ich so richtig und aufrichtig und geradeheraus stinkwütnd werde auf dies und das und auch jenes. Am meistn vielleicht auf mich selbst, daß ich Idioooot wieder einmal so unsäglich dumm war, blindlings und tapfer in die schönstn Hoffnungn hineinzusegln, ohne zu sehen, ohne zu fragn, ohne überhaupt irgendetwas wahrzunehmen außer meiner eignen Faszination, meinem eignen selbstbezüglichn –

Gefessltsein.

Ich will schon zu einer Replik ansetzn (Stoff gäbs genug), da kommts mir plötzlich unsäglich albern und kindisch vor. Und wie immer bei solcher Gelegenheit verkrieche ich mich in mein Schnecknhaus, heuchle Milde und Gleichgültigkeit, tue distanzierter als ich bin und halte mal wieder meine Klappe.

Alles andere wäre sowieso peinlich und dem ohnedies schon erheblich angeknack–stn Selbstwertgefühl in allehöchstem Maße –

abträglich.

Advertisements

§ Eine Antwort auf Wutimbauch

  • Talakallea Thymon sagt:

    rosmarin / Website (29.10.04 09:09)
    autsch….das klingt scheusslich. schick ma nen trostengel rüber

    (31.10.04 00:18)
    wieso soll ehrlichkeit peinlich sein und dem selbstwert abträglich? so wie du es schilderst, mindert es die selbstsympathie eher, zu heucheln…
    da ich ja eh lieber chips mag, kriegst du das bonbon wohl jetzt besser .
    und vor allem: was ist mit den e’s…?

    (31.10.04 15:22)
    Hallo!
    Die Es sind mir vor Zorn abhanden gekommen (aber nur in schwa-Position ), und ja, Du hast recht mit der Ehrlichkeit.
    Lieben Dank für den Bonbon … ich war in einer blöden Stimmung, als ich das schrieb, aber jetzt ist es schon lange vorbei. Es geht mir wieder gut, ich habe gedacht, und ein bißchen mehr gedacht, und bin zum Schluß gekommen, daß ich mal wieder überreagiert habe, und eigentlich alles im Lot ist. Heucheln wäre dumm gewesen, aber ich hätte auch schweigen können, und meine fiese Stimmung aussitzen …
    Einen lieben Gruß an Dich,
    T.Th.

Voces lectorum

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Wutimbauch auf VOCES INTIMAE.

Meta

%d Bloggern gefällt das: