15. Dezember 2004 § Ein Kommentar

Aber das macht er ja doch nicht. Statt dessen hockt er auf seinem Zimmerchen und heult und klappert mit den Zähnen, weil natürlich prompt eine Nachricht von ihr ausgeblieben ist.

Kann ers ihr verübeln? Nein.

Und jetzt?

In den Arm nehmen möchte er sie und ihr was Schönes sagen. Trotzallemwegenallem. Ihr was ins Ohr raunen, das er selbst nicht verstünde, und sie dabei wiegen und dann warten, bis sie selig eingeschlafen ist.

Advertisements

§ Eine Antwort auf

Voces lectorum

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan auf VOCES INTIMAE.

Meta

%d Bloggern gefällt das: