Mahnungen für ein zufriedenes Leben (1)

27. Oktober 2005 § Ein Kommentar

Halt dich raus!

Advertisements

§ Eine Antwort auf Mahnungen für ein zufriedenes Leben (1)

  • Talakallea Thymon sagt:

    (27.10.05 21:21)
    einspruch. das ist nur gefühlt wahr.
    eigentlich sollte es heißen:
    misch dich ein, hau auf den putz und mach einen heidenspektakel. und hinterher sei zufrieden mit dir selbst und im gleichklang.

    (28.10.05 08:56)
    es tut mir halt nicht gut, das ist es. eigentlich sollte ich auch mein zweitblog schließen. wenn mir da wer widerspricht — und es ist ja nur recht und billig, daß man das tut — bekomme ich immer adrenalininduziertes herzrasen und feuchte hände. ganz schlimm. ich muß ein bißchen auf mich aufpassen, finde ich. im gleichklang bin ich leider nie. egal was ich sage oder tue, ich bin immer frustriert anschließend. ein gegen-die-wand-gefühl. da bleibt man nicht gesund.

    (28.10.05 12:35)
    und warum widersprichst du nicht dem widersprecher?
    okay, wenn es nicht anders geht, dann antworte halt prinzipiell nicht auf dem eigenen blog, ich hab das mal eine zeitlang gemacht, als ich genervt war.
    es wäre aber schade um das schöne zweitblog. ich lese es gerne.
    und widerspreche nie.

    (28.10.05 13:09)
    raushalten ist Möglichkeit gleichwohl einmischen. Was heilsamer, soll Selbstgefühl zeigen, T.Th, ich habe auch neuestlich erkannt, dass ich Wut verabscheue und dass laut hektisch sprechende Menschen mich für Tage neben die Spur & auf die Palme bringen können. such also dein Gleichgewicht, und dann zu halten, spricht die weise Luchsin von nebenan mit gleichnamigem Blog.

    (28.10.05 17:48)
    Nein nein, ich kenne das auch: Man meint es gut, dann aber widerspricht mir einer nicht nur, sondern pöbelt sogar noch rum wie der letzte Prolet. Ich habe seinerzeit auch Herzrasen und Schweißhände bekommen, war sogar niedergeschlagen und enttäuscht und suchte den Fehler bei mir selbst.
    Ich bin dann dazu über gegangen, mich aus jener Gesellschaft leise zu verabschieden und gar nichts mehr zu sagen/schreiben – und ach, ich lebe ganz gut damit.
    Indes lautes „misch dich ein, hau auf den putz und mach einen heidenspektakel“ hilft mir nicht.
    Es gibt meiner Ansicht nach hier nur zwei Grundmuster: die Rebellierende und die Schweigenden. Zu schweigen hat aber weitaus mehr Weite und sogar „Ätzung“ als das Poltern so mancher Rebellen; diesen nämlich sieht und hört man ihre Meinung und Haltung an, man weiß immer, was sie von einer Sache halten und auf wessen Seite sie stehen (meist sowieso nur auf der eigenen).
    Schweiger hingegen sind nicht so berechenbar – aber ich schweife ab . . . Ich plädiere also nicht für´s Auf´n Putz Hau´n, ich sag: einfach weitermachen!

    (29.10.05 00:24)
    liebe/r loin,
    es geht nicht darum, eine einzige haltung als die richtige zu propagieren, es geht darum, wie lynx es auch schon ausgeführt hat, das für sich zu finden, was gerade stimmig ist. das kann doch heute ganz anders sein als morgen.
    wenn man eine auszeit aus dem netz braucht, dann soll man sie sich nehmen, das ist ja klar. nur wenn man immer nur rückzug probt und sich einigelt, weil da einer dumm rumkäst, dann wird die welt von den dummen beherrscht, die am lautesten krakeelen, und das ist mir manchmal nicht eingängig, also halte ich, wenn ich in tagesform bin, auch mal gerne dagegen.
    daneben kann man natürlich allzu dämliches und dreistes einfach stillschweigend löschend und ignorieren. man muss ja nicht mit jedem deppen eine diskussion beginnen, das macht man doch in real life auch nicht. ich kenne ein blog, auf dem der eigner wirklich noch auf jede saftnase anspringt. weil löschen von indiskutablen schmähungen wäre ja zensur. naja, da wurde das wesen von zensur nicht verstanden (die IMMER staatlich ist, nicht privat). wenn ich jemanden aus meinem haus rausschmeiße, weil er pöbelt, dann ist das nicht ein eingriff in die rechte des anderen, sondern selbstverteidigung meiner grundrechte

    (29.10.05 11:38)
    Ich lasse mich (bevorzugt von mir selbst) in solchen Zusammenhängen lieber ermahnen mit:
    Bleib authentisch!

    (30.10.05 21:34)
    liebe ama,
    das ist fein, funktioniert aber nur, wenn du NICHT sternzeichen zwilling bist.

Voces lectorum

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Mahnungen für ein zufriedenes Leben (1) auf VOCES INTIMAE.

Meta

%d Bloggern gefällt das: