manchmal

24. März 2006 § Ein Kommentar

was ersehnt diese sehnsucht eigentlich? … wenn man so sehr und so lange etwas will, bis das, was man will, zurücktritt und unsichtbar wird und schließlich ganz aus dem wollen verschwindet. allein, daß man will, bleibt: eine hohles gefäß wollens, in das man so komplett hineingewachsen ist, daß man es vollkommen ausfüllt.

Advertisements

§ Eine Antwort auf manchmal

  • carlos-allesia sagt:

    . . unsichtbaren Welt eine Etwas hervor und füllt das hohle Gefäss ganz aus. Die Sehnsucht die vergessen war wird auf wunderbare Weise erfüllt.

Voces lectorum

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan manchmal auf VOCES INTIMAE.

Meta

%d Bloggern gefällt das: