Verschwörungstheorie (Livius, Ab Urbe Condita III, 10)

21. November 2016 § 3 Kommentare

Im Jahr darauf setzte die Gesetzesvorlage des Terentilius, vom Collegium insgesamt eingebracht, die neuen Consuln unter Druck; Consuln waren Publius Volumnius und Servius Sulpicius. In diesem Jahr sah man den Himmel brennen, und die Erde wurde von einem gewaltigen Stoß erschüttert. Daß ein Rind gesprochen habe, noch im Jahr davor angezweifelt, hielt man jetzt für wahr. Neben anderen Vorzeichen regnete es Fleisch; es wurde berichtet, eine ungeheure Zahl von Vögeln habe im Flug danach geschnappt; was zu Boden gefallen sei, das habe mehrere Tage verstreut umhergelegen, ohne seinen Geruch zu verändern. Man ließ die Bücher durch die Zweimänner befragen; die Versammlung sagte eine Gefahr durch Fremde voraus und gab den Rat, sich eines Anschlags auf die höchstgelegenen Orte der Stadt sowie Blutvergießens von dort her zu versehen; unter anderem rief man dazu auf, Aufstände zu verhindern, was von den Tribunen gleich als Maßnahme zur Verhinderung des geplanten Gesetzes angeprangert wurde. Es gab eine ungeheuren Streiterei. Und siehe da, gleichsam damit in jedem einzelnen Jahr wieder die Runde daran käme, melden die Hernicier, daß die Volscer und Aequier, obgleich ihre Mittel beschnitten waren, ihre Heere aufstockten; zu Antium liege die höchste Kampfstärke; zu Ecetra würden die Kolonisten aus Antium offen Pläne schmieden; der und der sei der Heerführer, so und so sei die Schlagkraft. Sobald dies im Senat verkündet worden war, wird eine Aushebung angeordnet; den Consuln wird befohlen, die Leitung des Krieges unter sich aufzuteilen, so daß der eine sich um die Volscer, der andere um die Aequier kümmere. Die Tribunen ließen übers Forum erschallen, der Krieg der Volscer sei eine Mär, die Hernicier hätten ihre Rolle zu spielen sich bereit gefunden. Nun gerate die Freiheit des Römischen Volkes nicht einmal mehr durch Tüchtigkeit der Gegner in Bedrängnis, sondern werde durch einen Trick ausgespielt. Da es nicht mehr glaubhaft sei, daß die Volscer und Aequier, nahezu ganz vernichtet, aus eigener Kraft noch zum Krieg rüsten könnten, suche man sich eben neue Feinde; eine benachbarte treue Kolonie werde so durch den Dreck gezogen. Man erkläre zwar den harmlosen Antiaten den Krieg, geführt werde er aber in Wahrheit gegen die Römische Plebs, welche die Consuln mit Waffen zu beladen und in einem überhasteten Kriegszug aus der Stadt zu führen beabsichtigten, um auf diese Weise mittels Verbannung und Vertreibung der Bürger an den Tribunen Rache zu nehmen. Die Leute sollten also bloß von nichts anderem überzeugt sein, als daß das geplante Gesetz zunichte sei, falls sie nicht, solange die Sache noch heil, solange sie sich noch zu Hause aufhielten und Zivil trügen, dafür sorgten, daß sie nicht aus dem Besitz der Stadt verstoßen würden. Wenn der Sinn nur aufrecht sei, würde es nicht an Hilfe fehlen; die Tribunen hielten zusammen. Es gebe überhaupt keinen äußeren Schrecken, keine Gefahr; die Götter hätten im Jahr zuvor, als man in Sicherheit gewesen sei, Sorge dafür getragen, daß die Freiheit verteidigt werden könne. So sprachen die Tribunen.

Anno deinde insequenti lex Terentilia ab toto relata collegio novos adgressa consules est; erant consules P. Volumnius Ser. Sulpicius. Eo anno caelum ardere visum, terra ingenti concussa motu est. Bovem locutam, cui rei priore anno fides non fuerat, creditum. Inter alia prodigia et carne pluit, quem imbrem ingens numerus avium intervolitando rapuisse fertur; quod intercidit, sparsum ita iacuisse per aliquot dies ut nihil odor mutaret. Libri per duumviros sacrorum aditi; pericula a conventu alienigenarum praedicta, ne qui in loca summa urbis impetus caedesque inde fierent; inter cetera monitum ut seditionibus abstineretur. Id factum ad impediendam legem tribuni criminabantur, ingensque aderat certamen. Ecce, ut idem in singulos annos orbis volveretur, Hernici nuntiant Volscos et Aequos, etsi abscisae res sint, reficere exercitus; Antii summam rei positam; Ecetrae Antiates colonos palam concilia facere; id caput, eas vires belli esse. Ut haec dicta in senatu sunt, dilectus edicitur; consules belli administrationem inter se dispertiri iussi, alteri ut Volsci, alteri ut Aequi provincia esset. Tribuni coram in foro personare, fabulam compositam Volsci belli, Hernicos ad partes paratos. Iam ne virtute quidem premi libertatem populi Romani sed arte eludi. Quia occidione prope occisos Volscos et Aequos movere sua sponte arma posse iam fides abierit, novos hostes quaeri; coloniam fidam propinquam infamem fieri. Bellum innoxiis Antiatibus indici, geri cum plebe Romana, quam oneratam armis ex urbe praecipiti agmine acturi essent, exsilio et relegatione civium ulciscentes tribunos. Sic, ne quid aliud actum putent, victam legem esse, nisi dum in integro res sit, dum domi, dum togati sint, caveant ne possessione urbis pellantur, ne iugum accipiant. Si animus sit, non defore auxilium; consentire omnes tribunos. Nullum terrorem externum, nullum periculum esse; cavisse deos priore anno ut tuto libertas defendi posset. Haec tribuni.

Advertisements

§ 3 Antworten auf Verschwörungstheorie (Livius, Ab Urbe Condita III, 10)

Voces lectorum

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Verschwörungstheorie (Livius, Ab Urbe Condita III, 10) auf VOCES INTIMAE.

Meta

%d Bloggern gefällt das: