13. März 2018 § 2 Kommentare

Ich denke gerade, daß mich alles an Wirklichkeit, das sich nicht vollständig aus Büchern entnehmen läßt, im Grunde überfordert. Den unvermittelbaren, weil unbuchstabierbaren, Rest, den phantasiere ich mir lieber dazu, als ihn am eigenen Leib zu erfahren. Wenn Bücher schon gefährlich sind, wie sehr ist es erst die Realität?

Advertisements

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für Dienstag, März 13th, 2018 auf VOCES INTIMAE an.