Denn Bleiben ist nirgends

22. Februar 2021 § 2 Kommentare

Geschätzte Leserin, geschätzter Leser,

ich freue mich, daß Sie mir Ihr Wohlwollen und Ihre Aufmerksamkeit geschenkt und hier mitgelesen haben.
Jüngste Entwicklungen auf dem Gebiet der, wie es scheint, unaufhaltsam voranschreitenden Lückenlosisierung, Verwurstung, Entnischung, Entspielraumisierung und Vergeschäftisierung, kurzum der Oeconomisierung sämtlicher Lebensbereiche legen es mir dringend nahe, Wördpreß als Webhosting aufzugeben und den Publikationsort der vorliegenden „inneren Stimmen“ zu verlegen.
Sie finden mich ab sofort unter:

https://askionkataskion.blogda.ch/

Das gesamte Textkonvolut, wie es seit nunmehr 16 Jahren angewachsen ist, findet sich dort unverändert wieder. Ich würde mich freuen, wenn Sie, liebe Leserin, lieber Leser, mir mit Ihrem Wohlwollen und Ihrer Aufmerksamkeit, Ihren Ideen, Einwänden, Ihrem Lob und Ihrem Tadel dorthin folgen würden. Sie können dort lesen, kommentieren, mir ein Gefällt mir hinterlassen oder in den Archiven wühlen. Eine Anmeldung ist weiterhin weder zum Lesen noch zum Kommentieren erforderlich. Ihre bisherigen Kommentare und Links sind mit umgezogen und (hoffentlich) vollständig erhalten. Sollten Sie Probleme beim Lesen oder Kommentieren haben oder irgendetwas Liebgewonnenes vermissen, zögern Sie nicht, mir dies mitzuteilen. Dieses Blog wird am alten Ort noch eine Weile online bleiben; Neues gibt es aber nur noch am neuen.

Bleiben wir im Gespräch!

Herzlich,
Ihr Solminore

8. Februar 2021 § Hinterlasse einen Kommentar

Spornblume

Hier wird’s.

Gehacktes

5. Februar 2021 § 4 Kommentare



Soja-Hack von R*genwalde. Angeblich täuschend echt und von echtem Hack aus Thier nicht zu unterscheiden. Lecker? Sagen wir so: Die Fasern kleben nicht so sehr zwischen den Zähnen wie bei echtem Fleisch.

(Im Ernst, wer sich davon täuschen läßt, der hat ein gestörtes Verhältnis zum Rind.)

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für Februar, 2021 auf VOCES INTIMAE an.